2. September 2011

Der neue WASSERFILTER von BWT im Test

 Ich habe schon länger mal überlegt, ob ich mir mal einen Wasserfilter zulege und hatte dann das Glück gefragt zu werden, ob ich nicht mal einen ausprobieren möchte :)


Das Wasserfiltersystem, das ich testen durfte, wird von BWT hergestellt, der europaweit führender Wassertechnologie-Spezialist ist und aus Österreich stammt.

Also ich war echt erstaunt, als ich in der Gebrauchsanleitung gelesen habe, was der Wasserfilter alles kann:
- er reduziert die Karbonathärte zur Verhinderung von Kalkablagerungen (ich sag nur, guckt mal in euren Wasserkocher^^)
- er entfernt Schwermetalle wie Blei und Kupfer
- er nimmt Geschmack störende Elemente wie Chlor aus dem Leitungswasser
- durch einen Ionenaustauscher werden u.a. Schwermetalle durch Magnesium-Ionen ausgetauscht


Der wesentliche Unterschied zu herkömmlichen Wasserfiltern liegt im letzten Punkt. Denn herkömmliche Wasserfilter verwenden nämlich Wasserstoff-Ionen und keine Magnesium-Ionen, wodurch das Wasser anfangs leicht sauer schmeckt.
Das haben wir bei diesem Wasserfilter Gott sei Dank nicht und dazu kommt außerdem noch, dass das Magnesium als Geschmacksträger dient und dadurch für noch besseren Geschmack und besseres Aroma bei Kaffee und Tee sorgen und natürlich auch pur besser schmecken soll.

Das Wasserfiltersystem gibt es in drei verschiedenen Größen: 2,7 , 3,3 und 3,6 Liter.
Ich habe die Größe von 2,7 Litern erhalten, was ich super finde, da ich auf der Arbeit immer so etwas über 2 Liter trinke.

Ihr solltet Folgendes beachten:

- Wichtig ist, dass das gefilterte Wasser nur für den kurzfristigen Gebrauch bestimmt ist, d.h. es sollte nicht länger als 24 Stunden im Wasserfiltersystem gelagert werden. Steht es im Wasserfiltersystem länger, können sich durch Verdunstung des Wassers weiße Ränder in der Kanne bilden, die aber wieder problemlos entfernt werden können.

- Nachdem mehr als 3 Liter Wasser hintereinander filtriert wurden, sollte eine Pause von mindestens 15 min. gemacht werden.

- Die Filterkartusche ist spätestens 4 Wochen nach der ersten Verwendung zu ersetzen bzw. nach 100 Füllungen.

Ich habe mich riesig gefreut, als ich von BWT angeschrieben wurde, ob ich nicht Lust hätte den Wasserfilter zu testen.
Zu Hause in Lüneburg brauche ich den Wasserfilter nicht, weil unser Wasser richtig gut schmeckt, auf der Arbeit in Winsen schmeckt das Wasser dagegen ganz anders. Mir kommt es fast so vor, als wenn ich ein wenig Blut im Mund hätte, wenn ich einen Schluck Leitungswasser getrunken habe.
Deshalb bin ich jetzt natürlich sehr gespannt, ob der Wasserfilter hält, was er verspricht ;)

Anwendung:
Zunächst sollte die neue Filterkartusche für 15 Minuten in Leitungswasser eingelegt werden, um eine bestmögliche Filterleistung zu erzielen.
Anschließend die Filterkartusche mit leichtem Druck in den Trichter des Wasserfiltersystems einsetzen.


Nun noch das Wasser in den Wasserfilter füllen und die erste gefilterte Wasserfüllung verwerfen. Jetzt ist das BWT Wasserfiltersystem einsatzbereit und ihr könnt starten!



Elektronischer Wechselanzeiger "Easy Control":

Der Anzeiger zählt die Anzahl der Füllungen und zeigt durch Blinken der Anzeige den Filterkartuschenwechsel an.
Wenn der Wasserfilter mehrere Tage nicht benutzt wird, sollte durch dreimaliges Drücken "Pause" eingestellt werden, wordurch die Zeit und die Füllmenge gestoppt werden. Außerdem sollte der Wasserfilter während der Nichtbenutzung im Kühlschrank aufbewahrt werden und die anschließende erste Füllung sollte verworfen werden.



Geschmackstest:
Hm, ehrlich gesagt schmecke ich jetzt nicht soo den großen Unterschied, vielleicht schmeckt das Wasser ein ganz wenig bitterer oder säuerlicher. Ich würde aber nicht sagen, dass es besser schmeckt.
Schade, da habe ich mir doch noch irgendwie was anderes drunter vorgestellt :(
Aber ich kann ja nunmal nicht schreiben, dass es viel besser schmeckt, wenn es eben nicht so ist...
Gesünder soll es ja aber sein, da es mehr Magnesium enthält als normales Wasser. Das ist ja wenigstens was ;)

Preis:
Den Preis von 22,99 € finde ich jetzt auch nicht soo teuer, allerdings muss ja alle 4 Wochen die Filterkartusche gewechselt werden, was mit monatlich knapp 7 € zu Buche schlägt.

Fazit:
Ich werde den Wasserfilter jetzt noch die 3 Wochen zu Ende benutzen, mir dann aber wohl keine neuen Filterkartuschen kaufen...

Trotzdem vielen Dank für diesen Test, denn ich wollte schon immer mal Wasserfilter ausprobieren :)