12. Juni 2013

Meine neue Brille von Netzoptiker

Ich weiß nicht, wie es um eure Augen steht, aber meine sind leider nicht die besten...
Mittlerweile habe ich eine Kurzsichtigkeit von -5 und -6 auf den Augen und meine Werte verändern sich immer noch jährlich...

Deshalb war es unbedingt Zeit für eine neue Brille, da ich meine alte schon vor über 3 Jahren gekauft hatte.
Allerdings hatte ich auch keine Lust, wie für meine letzte Brille knapp 300 € hinzublättern...

Weil ich schon von einigen Bekannten gehört hatte, dass sie gute Erfahrungen mit Brillen aus dem Internet gemacht hatten, versuchte ich dort auch mal mein Glück.

Ziemlich schnell wurde ich auch fündig und zwar beim Brillenshop Netzoptiker.

 

 

Brillen aus dem Internet

 

Die Auswahl an Brillen in den verschiedensten Formen und Farben ist sehr groß, so dass ich auf Anhieb ein paar Brillen fand, die mir gut gefielen.
Aber ihr wisst ja sicher auch, ob die Brille die richtige ist, weiß man erst, wenn man sie anprobiert hat.

Das praktische ist, dass ihr bei Netzoptiker Brillen kostenlos zur Ansicht schicken bestellen könnt, was ich zweimal ohne Probleme ausprobiert habe. Dabei wird der Wert der Brillen als Pfand von eurem Konto abgebucht und später wieder zurücküberwiesen, wenn ihr die Brillen zurückgeschickt habt.



 
Von 5 verschiedenen habe ich mir dann die Brille Holmia für mich ausgesucht:

 

 

Die Bestellung bei Netzoptiker

 

Nun gings also an die Bestellung. Ihr müsst natürlich wissen, welche Brillenwerte ihr habt, die ihr dann ganz bequem in die vorgegebenen Felder eintragt.

Außerdem könnt ihr noch verschiedenste Zusatzoptionen dazubuchen, wie Tönung, Entspiegelung oder Härtegrad.


 

Ich habe es bei der Standard-Brille belassen, da ich eigentlich immer Kontaktlinsen trage und nur abends Brille.
Nun noch die Adresse und die Bezahlungsart anklicken und nach etwa 10 Tagen war die Brille bei mir.

 

 

 

Meine neue Brille "Holmia" in braun/gelb

 

Ich war natürlich super gespannt, welche Qualität die Brille haben wird, denn sie hat gerade mal 49 € gekostet!! Gar kein Vergleich zu meiner vorherigen Brille mit knapp 300 €.

Geliefert wurde die Brille in einer Plastikhülle zum Zusammenschieben. Schaut recht modern aus, ein normales Brillenetui wäre mir aber lieber gewesen, da dort die Brille doch besser aufgehoben ist.



Nun aber zur Brille, denn sie schaut wirklich absolut klasse aus! Das Material ist sehr hochwertig und auch die Brille ist perfekt verarbeitet.
Ich kann es einfach nicht verstehen, warum meine alte Brille so sehr viel teurer war als die Holmia.

 
 


Na gut, in einem Punkt sehe ich es schon, denn meine vorherige Brille hatte extra dünnere Gläser, diese hier sind natürlich schon etwas dicker:


Aber soo sehr fällt es auch gar nicht auf finde ich, für zu Hause reicht es auf jeden Fall!

 

 

Nachteil einer Brille aus dem Internet

 

Ein großer Nachteil ist natürlich, dass die Brille nicht für euer Gesicht eingestellt ist.
Bei mir rutscht sie beispielsweise im Moment noch etwas die Nase herunter. Ehrlich gesagt traue ich mich aber selbst auch nicht, an diesen Nipsis herumzudrücken.
Wahrscheinlich muss ich wohl mal zu einem Optiker und für etwas Geld die Brille "einstellen" lassen.



Ansonsten bin ich aber super zufrieden mit meiner neuen Brille und gebe sie nicht mehr her.


Ich war übrigens zwischenzeitlich beim Augenarzt, der die Werte meiner neuen Brille überprüft hat und sie sind 100% auf meine Augen abgestimmt. Das hört man doch gerne oder? :)

Meine Bewertung für Netzoptiker: