16. Dezember 2013

Was hilft gegen Verspannungen?

Wer viel Sport macht, ist leider auch häufiger mal verletzt.

Ich selbst hatte bisher relativ viel Glück mit Verletzungen, mein Freund hat sich beim Fußball aber schon mehrmals Bänderrisse und -dehnungen zugezogen und meine Schwester hat sich während eines Fußballsspiels sogar schon einmal den Arm gebrochen.

 

Tapes gegen Verspannungen

 

Auch der Freund meiner Schwester zerrt sich häufiger was und bekommt dann immer diese bunten Tapes verpasst.
Ich habe erst letztens in einer Sportzeitschrift gelesen, dass diese Tapes wahre Wunder bewirken sollen.

Durch die tägliche Büroarbeit ist mein Nacken und mein Rücken sehr verspannt und manchmal knüppelhart. Um diese Verspannungen zu lösen und ihnen vorzubeugen, sollen die Tapes an bestimmten Sehen und Muskeln aufgeklebt werden. Sogar die Farben sollen verschiedene Bedeutungen haben und nur an bestimmten Körperregionen eingesetzt werden.


Ebenfalls sollen Verspannungen durch Zähne knirschen gemindert werden, was ich leider jede Nacht mache.
Oft wache ich morgens auf und mein gesamter Kiefer schmerzt.

Ganz schön schlimm mit mir was? :D
Deshalb möchte ich mir nun unbedingt mal diese Tapes besorgen und ausprobieren, ob sie wirklich das halten, was sie versprechen.



Sportbedarf von Sportbetreuer.de


Eine gute Auswahl habe ich im Onlineshop bei Sportbetreuer.de gefunden.
Tapes in verschiedenen Farben gibt es dort.
Und das schon ab günstigen 7,50 € pro 5 Meter Länge.


Natürlich gibt es aber noch viele weitere Produkte rund um das Thema Sport.
Das Sortiment umfasst beispielsweise verschiedenste Verbände und Bandagen, Eissprays zum Kühlen und Krankentragen, aber auch Getränke Massageöle.

 

Verspannungen durch die Triggerpunt-Therapie lösen


Was für mich noch sehr interessant ist, sind die Produkte in der Kategorie Trigger-Therapie.
Um Nackenschmerzen zu behandeln, gibt es ja viele verschiedene Ansätze.

Als ich in Hannover studiert habe, wurde ich bei einer Ärztin im Rahmen der Trigger-Therapier behandelt.
Dabei werden sogenannte Knobber in die Verspannungen gedrückt, was zunächst natürlich sehr schmerzhaft ist, aber es sich anschließend immer besser anfühlt, wenn der Schmerz langsam nachlässt.


Und tatsächlich wurden meine Verspannungen und Schmerzen dadurch besser.
Vielleicht wünsche ich mir so einen Knobbler ja mal zu Weihnachten, auch wenn man selbst damit natürlich sehr vorsichtig umgehen sollte ;)



Bildrechte: www.sportbetreuer.de