6. November 2015

ProCare Auto Curler - Locken auf Knopfdruck

Die Freude war riesig, als ich die Mail von den Konsumgöttinnen bekam, dass ich den Philips ProCare Auto Curler testen darf.
 
Mit einem ähnlichen Modell wurden mir nämlich auf meiner Hochzeit wunderschöne Locken gezaubert, weshalb ich schon länger mit dem Gedanken spielte, mir diesen Lockenstab zu kaufen.
 


Heute möchte ich euch erstmal erklären, wie ihr den Lockenstab benutzt und in meinem nächsten Bericht gibt es natürlich auch Vorher-Nachher-Bilder ;)
 
 
 

Technische Details zum ProCare Auto Curler

 
Der größte Vorteil des Titan-Keramik-Lockenstabs ist, dass das Haar automatisch erwärmt und gedreht wird, so dass ihr ganz einfach perfekt gestylte Locken bekommt, ohne viel dafür tun zu müssen. Außerdem habe ich mir bei meinem alten Lockenstab jedes Mal die Finger verbrannt. Auch das passiert euch dank der wärmeisolierenden Kammer beim ProCare Auto Curler nicht mehr.
 
 
Die Aufheizdauer beträgt etwa 30 Sekunden, dann könnt ihr sofort loslegen. Das Ladekabel hat eine Länge von 2m und dreht sich automatisch mit, so dass ihr eine hohe Bewegungsfreiheit habt, falls der Spiegel mal besetzt sein sollte^^
 
~~~
 
Durch einen Schieberegler könnt ihr zwischen 170°C, 190°C und 210°C wählen.
Direkt darüber könnt ihr genauso zwischen, 8, 10 und 12 Sekunden wählen, wie lang eure Haare erhitzt werden sollen.
Ihr könnt sogar festlegen, ob eure Haare rechts oder links herum oder wechselnd gedreht werden sollen.
 
 
  
Durch den bürstenlosen Pro Titanium-Keramik Motor sollen sich eure Haare nicht verhaken. Das werde ich natürlich noch genauestens ausprobieren ;)
 
 
 

 

Design und Handhabung des ProCare Auto Curlers

 
Das Design des Lockenstabs gefällt mir schon mal richtig gut, sehr edel und außerdem gut verarbeitet.
Die verschiedenen Knöpfe lassen sich gut bedienen und auch in der Hand liegt der Lockenstab sehr gut.
 
Der ProCare Auto Curler wiegt 390g und fühlt sich so erstmal ziemlich leicht an (mal schauen wie es sich anfühlt, wenn ich alle Haarsträhnen in Lochen verwandelt habe :D).
 
Nicht ganz günstig ist der Preis von 139,99 €. Allerdings ist der inzwischen bei Amazon auf 111 € gesunken und wird sicherlich in den nächsten Monaten noch weiter sinken, so dass der Lockenstab erschwinglicher wird ;)
 
 

Styling mit dem ProCare Auto Curler

 
Das super praktische an dem automatischen Lockenstab von Philips ist, dass eure Locken wirklich alle gleichmäßig aussehen und nicht wie bei meinem alten Lockenstab, dass eine Haarsträhne gelockter ist als die andere.
 
Wenn ihr beispielsweise nur leichte Wellen haben möchtet, stellt ihr den Lockenstab auf die niedrigste Temperatur und die niedrigste Zeit, also nur 8 Sekunden bei 170°C. Natürlich könnt ihr auch die höchsten Einstellungen wählen, dann bekommt ihr richtig schöne Korkenzieher-Locken.
Durch die unterschiedlichen Einstellungen könnt ihr so ganz unterschiedliche Locken-, Wellen- und Volumen-Stylings zaubern.
 
 
 
Dazu teilt ihr einfach eine Haarsträhne ab, die nicht zu dick sein darf. Durch den mitgelieferten Strähneneinteiler bekommt ihr schnell ein Gefühl dafür, wie dick die Strähne sein darf. 
 
 
Diese Haarsträhne legt ihr dann in die Öffnung der Lockenkammer, drückt die Lockentaste und schwupps ist die Haarsträhne im Lockenstab verschwunden.
 
 
 
Nach dem zweifachen Piepen lasst ihr die Lockentaste los und nehmt den Lockenstab herunter, so dass die Locke aus dem Gerät fällt.
 
Und schon ist eine perfekte Locke fertig!  

~~~

Ganz zum Schluss könnt ihr den ProCare Auto Curler noch mit dem mitgelieferten Reinigungsstift von Rückständen säubern.