1. April 2016

Der Novus Elektrotacker im Test

Vielleicht erinnert ihr euch noch, dass ich meiner Schwester zum Einzug in ihre neue Wohnung ein hübsches Memoboard geschenkt habe. Letztendlich habe ich das Memoboard gekauft, aber eigentlich wollte ich es selber machen. Was ich dafür aber alles hätte kaufen müssen, war mir dann doch ein bisschen zu viel...

Was mir allein schon fehlte war ein Tacker, um den Stoff hinter der Leinwand festtackern zu können.


Weil ich mir aber selbst auch ein Memoboard basteln möchte, habe ich mir nun doch einen Tacker im Internet bestellt.
Relativ schnell wusste ich, dass ich auf jeden Fall einen Elektrotacker möchte und so habe ich mich dann für den Novus Elektrotacker J-105 allrounder entschieden.

 

Klammern und Nägel für den Elektrotacker


Der Elektrotacker kann sowohl mit Feindraht- und Flachdrahtklammern bis 14 mm Länge als auch mit Nägeln von 16 mm bestückt werden.



     


Ihr glaubt gar nicht, was man mit einem Tacker so alles anstellen kann!
Bilderrahmen können bespannt werden, beim Polstern könnt ihr Stoffe befestigen oder Möbelrückwände annageln. Ebenfalls könnt ihr dünne Zierleisten mit dem Tacker anbringen oder Folie beim Dachbodenausbau befestigen.

Der J-105 ist also wie der Name schon sagt ein kleiner Allrounder und kann euch bei vielen Arbeiten rund um Dekoration und den Innenausbau zur Seite stehen ;)

 

 

Achtung - fertig - Tackern


Die Handhabung des Tackers ist wirklich einfach - selbst für zarte Frauen! Außerdem macht der Tacker einen sehr robusten und soliden Eindruck und liegt gut in der Hand.
Zunächst müsst ihr den Tacker mit Klammern oder Nägeln füllen. Dazu müsst ihr nur den Schacht herausziehen, wo ihr dann die Klammern einlegt. Dann den Schacht wieder in den Tacker schieben und schon kann es losgehen.

 

Durch die elektronische Schlagkraftregulierung und den Tiefenanschlag ist das Tackern total leicht und man kann gut den ganzen Tag ohne Armschmerzen damit arbeiten. Das Unterladesystem sorgt für ein schnelles, problemloses Nachladen.


Sehr wichtig finde ich auch die Sicherheitsentriegelung, da der Tacker erst auslöst, wenn ihr quasi zwei Knöpfe drückt.

 


Durch die lange, schmale Nase ist selbst präzises Arbeiten an schwer zu erreichbaren Stellen möglich.




Außerdem könnt ihr durch Drehen des Rädchens über dem Stromkabel einstellen, wie stark die Schlagkraft sein soll. Durch das Klammersichtfenster wisst ihr immer, ob noch genügend Klammern im Tacker vorhanden sind.



 
Insgesamt wiegt der Elektrotacker 1160 g und hat eine Kabellänge von 3 m, was bisher für mich ausreichend war.
Die unverbindliche Preisempfehlung für den J-105 allrounder liegt bei
74,99 €, bei Amazon gibt es den Tacker schon für 50,95 €.
Das Preis-Leistungsverhältnis ist wirklich spitze, da es deutlich teurere Tacker mit der gleichen Leistung gibt.

 

 

Der Novus Elektrotacker J-105 allrounder im Einsatz


Neben dem Memoboard wollten wir den Elektrotacker auch verwenden, um unsere Laminatleisten in einer Mietwohnung anzutackern. Leider mussten wir schnell feststellen, dass die Leisten mit 2 cm zu dick für den Tacker bzw. die Nägel mit 1,6 cm Länge waren.
Mit dünneren Leisten sollte das aber kein Problem sein...

      
  


Als nächstes werde ich mir auf jeden Fall ein Memoboard selbst basteln, wobei mich mein neuer Novus Tacker sicherlich gut unterstützen wird :)


Meine Bewertung für den Novus Elektrotacker J-105 allrounder: