21. Oktober 2011

Privatfleischerei REINERT und die Bärchenwurst

Vor kurzem flatterte eine Mail in mein Postfach von fünf jungen Menschen, die auf dem Berufskolleg in Halle (Westfalen) sind und eine Ausbildung zum Industriekaufmann bzw. -frau machen.


Und zwar sollten sie im Rahmen eines Schulprojekts einen geeigneten Internet-Blogger zu finden, der die Produkte der Privat-Fleischerei Reinert testet und anschließend in seinem Blog seine Erfahrungen beschreibt.

So ein Schulprojekt ist ja mal ganz nach meinem Geschmack! Wieso haben wir sowas eigentlich nicht gemacht?
Auf jeden Fall habe ich natürlich gleich zugesagt.

Ein paar Tage später brachte mir der Paketbote eine 250 g schwere Sommerwurst und zu meiner Überraschung noch einen 2 GB USB-Stick, den ich super gut gebrauchen kann. Deshalb schon mal ganz lieben Dank :)


~~~

Weil wir sehr viel und gerne Wurst essen, mussten wir natürlich sofort ein paar Scheiben probieren.
Und wir können ohne Bedenken sagen: die Sommerwurst von Privat-Fleischerei Reinert ist wirklich super lecker. Sie schmeckt etwas rauchiger als die Salami, die wir normalerweise essen und hat auch nicht ganz so viel Fett, was uns sehr gut gefällt.
Sowohl auf Brot, als auch auf Brötchen haben wir sie gekostet und auch pur ist sie ein Genuss.
Deshalb werden wir die Sommerwurst auf jeden Fall mal wieder kaufen.



~~~

Kurz vorstellen möchte ich euch auch noch den Bärchen-Club der Firma Reinert. 

Sicherlich kennt ihr ein paar der Bärchen-Produkte, z.B. Bärchenwurst, Bärtchen-Streich, Bärchen-Salami oder Bärchen-Schla-Wiener.
Es gibt sogar eine Website vom Bärchen-Club, auf dem sich kleine, aber natürlich auch große Kinder anmelden können und dort Spiele spielen oder an Verlosungen teilnehmen können. 


Zeigt doch mal euren Kids den Bärchen-Club, die werden sich sicher freuen :)

Liebe/r Heike, Dominique, Michael, Benni und Anna,
vielen Dank für den kleinen Einblick in die Privat-Fleischerei Reinert und ich hoffe, ihr bekommt eine gute Note für eure Präsentation ;)