11. Juni 2012

Sonicare AirFloss von Philips - Reinigung der Zahnzwischenräume

Hurra, ich bin eine von 500 Markenjury-Mitgliedern, die den neuen Sonicare AirFloss von Philips testen dürfen, der eine schnelle, einfache und effektive Reinigung der Zahnzwischenräume verspricht!

Folgendes Testpaket trudelte vor ein paar Tagen bei mir ein:



Enthalten war:
- 1 Philips Sonicare AirFloss inkl. Zusatzdüse zum Testen
- 1 Tischaufsteller mit Produktinformationen
- 1 Gebiss-Modell und 1 Sonicare AirFloss zur Demonstration des Gerätes - beides ist nach Ende der Aktion
  kostenfrei an Markenjury zurückzusenden
- 20 Fragebögen
- 10 Sanduhren zum Weitergeben
- 15 Produktbroschüren zum Weitergeben

~~~

Mal ein paar Infos über den Philips Sonicare Airfloss:

Der Sonicare Airfloss erinnert an eine Zahnbürste und soll mit Hilfe von Wasser bzw. Mundspülung und Luft die Zahnzwischenräume effektiv säubern also quasi den Part von Zahnseide und Interentalbürstchen übernehmen.
Dabei ist er nicht nur schneller und einfacher anzuwenden, sondern auch schonender für's Zahnfleisch.


Ich selbst putze zwar zweimal täglich gründlich meine Zähne, aber auf Zahnseide greife ich dann doch eher selten zurück (vielleicht einmal pro Monat), obwohl ich natürlich weiß, wie wichtig die Reinigung der Zahnzwischenräume ist.
Aber es ist mir ehrlich gesagt einfach zu umständlich...
Deshalb habe ich mich natürlich sehr gefreut, den neuen Philips Sonicare Airfloss testen zu dürfen.
Aber nicht so schnell, am besten erkläre ich euch erstmal die Handhabung:

Zunächst einmal müsst ihr den Sonicare Airfloss vor dem ersten Gebrauch für 24 Stunden mithilfe des Aufladegerätes aufladen.
Der Akku soll nun ganze 14 Tage bei einer täglichen Verwendung halten - da bin ich ja mal gespannt, ob das wirklich funktioniert...

Nun kanns losgehen: ihr klappt die Lasche herunter und befüllt den Sonicare Airfloss mit Wasser. Ganz aufdrehen braucht ihr den Wasserhahn aber gar nicht, denn es passt nur etwa ein Esslöffel Flüssigkeit hinein, die für ein bis zwei Anwendungen reichen soll.


Ihr schaltet das Gerät durch Drücken der On-Taste an und drückt ein paar Mal auf den grünen großen "Abzielknopf", bis nicht nur mehr Luft sondern Wasser durch die Düse spritzt.


Anschließend drückt ihr den Sonicare Airfloss nacheinander leicht in die Zahnzwischenräume und drückt ab.


Durch die patentierte Micro-Burst Technologie wird die Flüssigkeit mit 72 km/h durch die Zwischenräume gepresst und soll so Ablagerungen und Co. entfernen. Im Vergleich zum Putzen mit einer Handzahnbürste allein soll sogar 99 % mehr Plaque entfernt werden.

Für diese komplett neue Erfinderung muss natürlich auch ein angemessener Preis her - in diesem Falle 99,99 €.

Was ich persönlich für Erfahrungen mit dem Philips Sonicare Airfloss gemacht, nachdem ich ihn ausführlich getestet habe, gibts dann in meinem nächsten Artikel ;)