10. September 2013

Garnier Fructis Wunder-Öl im Test

Seit einiger Zeit gibt es bei Garnier die "Garnier Blogger Academy", in dessen Portal viele Blogger zusammengekommen sind.
Als Begrüßungsgeschenk habe ich das Garnier Fructis Wunder-Öl Hitzeschutz & Pflege erhalten, das ich euch heute genauer vorstellen möchte.


 

Wirkung

Das Wunder-Öl hat gleich zwei Aufgaben:
Zunächst soll es gegen Hitze schützen und dabei die Haare schneller trocknen lassen. Gleichzeitig soll das Öl die Haare pflegen, sie kämmbarer machen und gegen Frizz schützen, so dass eure Haare seidig weich und glänzend werden.
Hört sich ja toll an oder?!

 

Anwendung

Das Öl kann sowohl nach dem Waschen in die nassen Haare oder aber auch in die trockenen Haare einmassiert werden.



Inhaltsstoffe

Enthalten sind natürlich wieder Silikone, was ich persönlich nicht so gerne mag, da sich die Silikone nur um das Haar legen, nicht aber in der Substanz verbessern.

 

Dosierung

Das Öl lässt sich ganz einfach dosieren, indem ihr auf den Pumpspender drückt. Dabei erhaltet ihr eine etwa haselnussgroße Menge, die ausreichend für die unteren Haarpartien ist.




Testergebnis

Ich habe das Garnier Fructis Wunder-Öl nun schon mehrere Male nach dem Waschen der Haare verwendet und bin doch schon recht angetan.

Zwar konnte ich nicht beobachten, dass meine Haare schneller trocknen oder leichter kämmbar sind, allerdings sehen meine unteren Haarpartien durch das Öl auf jeden Fall gesünder und nicht mehr so fisselig aus.



Ihr dürft aber wirklich nur eine sehr kleine Menge nehmen, da die Haare ansonsten doch leicht fettig wirken. Ich benutze das Öl auch nur für die unteren Haarpartien und lasse den Kopf aus.

So bin ich dann mit dem Ergebnis zufrieden :)

Oder was meint ihr?


 


Meine Bewertung für das Garnier Fructis Wunder-Öl: