15. Oktober 2017

Hauck Buggy Lift Up 4 im Test

Vielleicht wisst ihr noch, wie lange ich gebraucht habe, um den passenden Kinderwagen für Max zu finden. Und auch bei der Buggy-Frage habe ich mich echt schwer getan!


Umso glücklicher bin ich, dass mir der Online-Shop Babyartikel.de die Entscheidung quasi abgenommen und mir den Gewinner des großen Buggy-Tests zum Testen zur Verfügung gestellt hat:
den Hauck Buggy Lift Up 4



Hauck Buggy Lift Up 4 im Detail


Empfehlung
Wie alle Buggys ist auch der von Hauck für Kinder geeignet, die bereits Sitzen können. Dies ist meist ab dem 7. Monat der Fall (Max haben wir mit seinen 5 Monaten nur für das Foto hineingelegt). Deshalb haben wir auch mit Max großem Freund eine Testfahrt durchgeführt und nicht mit ihm ;)

Wenn ihr aber eine Hauck Tragetasche dazu kauft, könnt ihr den Buggy sogar bereits ab der Geburt nutzen. Kompatibel ist der Buggy auch mit der Babyschale Comfort Fix. Das Maximalgewicht des Kindes liegt bei 15 Kilo.



Design
Das graue Design mit dem Namen "Melange Grey" hat uns auf Anhieb gefallen. Es ist schlicht, aber dennoch edel. Das Alu-Gestell wertet den Kinderwagen zusätzlich auf und lässt ihn sehr hochwertig erscheinen.

Aufbau
Den Aufbau haben wir uns deutlich schwieriger vorgestellt! Wir waren zunächst etwas irritiert, da die Bedienungsanleitung nur Bilder enthält. Die haben aber absolut ausgereicht, denn viel zu tun gibt es nicht. Die vier Räder werden einfach in die passenden Vorrichtungen gesteckt und das Verdeck und der Schutzbügel angebracht.
Das war es auch schon!




Ausstattung
Sehr gut gefällt mir an dem Lift Up 4, dass die Kleinen darin durch die stufenlos verstellbare Rückenlehne richtig liegen können. Zum Befestigen der Lehne gibt es auf der Rückseite einen Gurt, den ihr durch das Verschieben eines Plastikteils verlängert oder verkürzt. Einfach, aber effektiv :D




Verstellbar ist außerdem die Fußstütze, die ihr entweder für kleinere Kinder waagerecht stellen oder später nach unten klappen könnt.




Sehr praktisch finde ich auch, dass die Schiebestange am Kinderwagen höhenverstellbar ist. So können den Wagen kleine und auch große Leute bequem schieben.




Das Verdeck ist auszieh- und abnehmbar. Wenn die Sonne scheint, ziehen wir es natürlich komplett herunter zum Kind, ansonsten kann man es auch gut weiter oben lassen, damit das Kleine besser sehen kann. Durch das eingearbeitete Sichtfenster hat man seinen Schatz trotzdem immer im Blick.




Der Schutzbügel ist ebenfalls verstell- und auch abnehmbar. Ziemlich praktisch, wenn das größere Kind schon selbst hereinklettern möchte.
Praktisch finde ich ebenso, dass der Stoff des Schutzbügels durch einen Reißverschluss abnehmbar ist, um ihn auch mal per Hand waschen zu können.




Für mich unverzichtbar ist der Einkaufskorb unter dem Buggy. Der wird immer gut gefüllt sein, egal ob mit der Wickeltasche oder Einkäufen :D




Der 5-Punkt-Gurt lässt sich einfach anlegen und schützt Max vor dem Herausfallen. Durch die Polster scheint er für mich auch bequem zu sein.




Wer möchte, kann des Weiteren einen Getränkehalter am Wagen befestigen.




Natürlich ist der Hauck Buggy Lift Up 4 auch mit einer Feststellbremse ausgestattet, um ein Wegfahren zu verhindern.




Federung
Der Buggy ist gefedert, so dass auch unebener Boden, wie Schotter oder Kopfsteinpflaster kein Problem sein soll. Das werden wir noch testen ;)
Auf jeden Fall gefällt mir, dass die Vorderräder schwenk- aber auch feststellbar sind. Denn auf unebenen Boden ist der Buggy mit festgestellten Rädern einfacher zu fahren.




Auf- und zugeklappt
Wichtig bei einem Buggy ist natürlich, dass er sich leicht und schnell zusammen und auseinander klappen lässt und im Auto nicht zu viel Platz wegnimmt.
Dies ist bei dem Hauck Buggy Lift Up 4 absolut der Fall!

Mit nur einer Hand lässt sich der Buggy problemlos zusammenklappen. Dazu zieht man an der Entriegelungsschlaufe in der Sitzmitte und ruck zuck ist der Buggy zusammengefaltet. Mit der Schlaufe kann man den Wagen auch relativ bequem tragen (er wiegt 10,1 kg).
Wenn der Buggy noch kleiner sein soll, könnt ihr die Räder auch ganz einfach abmontieren.

Zum Aufklappen des Buggys braucht man allerdings beide Hände, da man die Transportsicherung lösen muss.

Preis
Die unverbindliche Preisempfehlung des Hauck Buggy Lift Up 4 liegt bei 230 Euro, bei babyartikel.de gibt es den Buggy aber bereits für 170 Euro.


Fazit


 Der Hauck Buggy Lift Up 4 ist ein Buggy, der euch sicher und gut in den ersten Babyjahren begleitet und viel Freude machen wird. Er ist leicht, nicht zu groß und schnell zusammenklappbar. Das Preis-Leistungsverhältnis empfinde ich bisher als sehr gut.
Nicht umsonst führt der Hauck Buggy die Bestenliste 2017 der Buggy-Tests auf babyartikel.de an.

Ein kleiner Kritikpunkt ist für mich bisher, dass die Schiebestange am Buggy beim Schieben klackert. Ansonsten fuhr der Buggy auf Asphalt aber sehr gut - sicherlich auch dank der großen Luftkammerräder.



 Max hat es beim Fotos machen auf jeden Fall richtig gut im Buggy gefallen. Eigentlich hätte ich gar keine Bedenken mit Max loszufahren, aber wir bleiben lieber nochmal bei unserer Liegewanne.
Wenn Max sitzen kann, werden wir den Buggy länger und auf verschiedenen Untergründen testen, dann gibt es natürlich noch einen weiteren
Testbericht ;)