4. Oktober 2020

Denke positiv: Das Geheimnis ausgeglichener Mütter

*Anzeige

Muttersein ist ganz schön anstrengend! Gerade mit zwei Kindern würde man sich am liebsten manchmal teilen, um beiden gerecht zu werden. Eben war noch alles gut, doch plötzlich weinen beide wie ein Schlosshund. Dabei trotzdem entspannt zu bleiben, ist gar nicht so einfach.
Wie es trotzdem funktionieren kann, will die Kinderärztin Dr. Karella Easwaran in ihrem Buch "Das Geheimnis ausgeglichener Mütter" zeigen.


Denke positiv: Beneficial Thinking


Dr. Easwaran ist sich sicher: Die Lösung, um weniger gestresst zu sein, beginnt im Kopf. Deshalb hat sie die Technik des Beneficial Thinking entwickelt - eine Denkstrategie, mit der wir unsere Wahrnehmungen und unmittelbaren Handlungen einfach und nachhaltig ändern können. 

Auf 272 Seiten und in 8 Kapiteln bringt Dr. Easwaran dem Leser ihre entwickelte Technik näher: Sie erklärt, was Stress ist und wie wir von einer Stresssituation wieder in die Entspannung wechseln können (der Switch-Moment). Wir erfahren auf einfache Weise, wie das Gehirn funktioniert und wie wir es schaffen, das Krokodil im Keller zu zähmen. Und auch, was ansonsten noch wichtig ist, um ausgeglichen zu sein: Klare Anweisungen, Ziele, gute Kommunikation, ein Dorf zur Unterstützung und positive Emotionen.


Meine Rezension zu Beneficial Thinking

"Das Geheimnis ausgeglichener Mütter" ist ein Sachbuch, das mich seit langem mal wieder echt begeistert hat! Es enthält viele Beispiele sowie hilfreiche und einfache Tipps, die selbst Mütter im Alltag gut umsetzen können.

Besonders gut gefällt mir die Darstellung des Gehirns mit dem Krokodil im Keller, der Madame Amy, dem Seepferdchen und der Glücksfee im Erdgeschoss sowie der Ingenieurin im Dachgeschoss.
Ich denke tatsächlich öfter im Alltag an diese Figuren und wie ich wieder aus dem Keller herauskomme.

Hilfreich ist auch der Tipp, sich bewusst zu machen, welche Situationen uns besonders stressen. Bei mir ist es beispielsweise Zeitdruck oder ungeplante Ereignisse. Wenn wir unsere Stressoren kennen, können wir besser und gelassener mit ihnen umgehen. 

Eine besondere Rolle spielt der Switch-Moment, durch den wir in einer stressigen Situation nicht in den Keller fahren und uns verrückt machen, sondern dank der Ingenieurin rational handeln können.
Helfen tut dabei zu atmen, rückwärts zu zählen oder an einen Notfallgedanken zu denken.

Mir hat das Buch auf jeden Fall sehr weitergeholfen und ich bin der Meinung, dass ich im Alltag wirklich ein wenig gelassener bin. Zwar habe ich nie wirklich rumgeschrien, aber innerlich war ich doch immer sehr schnell gestresst und mein Puls auf 180.
Nun versuche ich meine Stressoren zu vermeiden bzw. den Switch-Moment zu nutzen und wieder mehr die schönen Dinge im Leben zu genießen.

 

Meine Bewertung für "Das Geheimnis ausgeglichener Mütter":