16. März 2013

Mein neuer Skandika Crosstrainer Jupiter im ausführlichen Sporttest

Hallo,
da bin ich wieder und topfit mit meinem neuen Crosstrainer ;)


Nachdem ich euch den Skandika Crosstrainer Jupiter in meinem ersten Bericht ausführlich vorgestellt habe, möchte ich euch heute die verschiedenen Programme vorstellen und - ganz wichtig - natürlich über meine Erfahrungen berichten.

Als Vergleich hat mein bisheriger Crosstrainer Christopheit Crosstrainer CS5 hergehalten, der für einen Preis von 235 € erhältlich ist.
Dazu möchte ich gleich sagen, dass ich mit dem Crosstrainer auf jeden Fall ganz zufrieden war.

Aber man kann sich ja immer verbessern oder?^^ ;)


Die Programme des Crosstrainers


Schnellstart:

 

Zunächst einmal könnt ihr euch natürlich einfach auf den Crosstrainer draufstellen und loslaufen.
Dabei wird dann die Zeit und zurückgelegte Meter gezählt, verbrauchte Kalorien sowie die Laufgeschwindigkeit angezeigt, der Puls, die Umdrehungen pro Minute und auch die Wattzahl.
Natürlich könnt ihr hier auch das gewünschte Level (also die Stärke des Widerstandes) bestimmen.

Vorab solltet ihr übrigens euer Geschlecht, Gewicht, eure Größe und euer Alter angeben, damit der Kalorienverbrauch explizit für euch berechnet werden kann.
Insgesamt könnt ihr diese Angaben für 4 Personen speichern.


So laufe ich eigentlich am liebsten, zusätzlich benutze ich noch den Brustgurt.


Achja, so schaut übrigens das Display aus:




Manuell:

 

Es ist aber auch möglich, vor Trainingsbeginn Zeit, Distanz, Kalorien oder Puls einzugeben, um beispielsweise so lange zu laufen, bis die gewünschte Kalorienzahl erreicht ist.

 



Programm:

 

In diesem Modus könnt ihr zwischen 12 verschiedenen Profilen wählen, die von der Trainingsintensität alle unterschiedlich aufgebaut sind.
So gibt es Programme für die Fettverbrennung, Intervalle, Rampen oder Berg/Tal-Läufe.
Außerdem könnt ihr hier einstellen, wie viele Minuten ihr trainieren wollt, den Kalorienverbrauch und wie hoch euer Puls maximal sein darf.




Persönliches Trainingsprofil:

 

In diesem Modus könnt ihr die Belastung für jede Minute eures Trainings vorher programmieren.
Außerdem könnt ihr die Trainingszeit, Strecke, Kalorienverbrauch und die persönliche Pulsobergrenze festlegen.


 

 

H.R.C.:

 

Ihr könnt euren Puls aber auch mit dem Trainingsprogramm koppeln, um nur in bestimmten Pulsbereichen zu trainieren.
So könnt ihr dann selbst bestimmen, ob ihr durch den Sport euer Gewicht reduzieren, Fett verbrennen oder anaerobes Kraft- und Muskel- oder Konditionstraining betreiben wollt. 

Beim H.R.C. Modus könnt ihr zwischen 55%, 75%, 90% und TAG wählen.
Wenn ihr 55% wählt, wollt ihr mit einem Puls von maximal 55% trainieren. Liegt euer Pulswert darüber, gibt euch der Crosstrainer ein akustisches Signal, dass ihr langsamer laufen müsst.
Beim Modus TAG könnt ihr dagegen selbst einstellen, wie hoch euer Puls werden darf.



Dieser Modus ist besonders praktisch, wenn ihr ein bestimmtes Ziel mit dem Trainieren erreichen wollt. Wollt ihr beispielsweise abnehmen, sollte der Puls im Bereich bis 55 % liegen, was ihr mit dem Crosstrainer jederzeit genau überprüfen könnt.


Watt:

 

Ihr könnt euer Training auch anhang der Wattzahl ausrechnen und vorher einstellen, mit welcher Wattzahl ihr zwischen 10 und 350 laufen möchtet.

Natürlich könnt ihr auch wieder Trainingszeit, Strecke, Kalorienverbrauch und die persönliche Pulsobergrenze festlegen.





Körperfett:

 

Der Skandika Crosstrainer Jupiter kann sogar euer Körperfett und euren BMI messen.
Dafür drückt ihr im Stopp-Modus die Taste "Körperfett" und legt eure Hände auf die integrierten Handpulssensoren.



Erholungsphase:

 

Außerdem könnt ihr messen lassen, wie fit ihr schon seid.
Dazu drückt ihr sofort nach Abschluss eurer Trainingseinheit auf die Taste "Erholungsphase" und legt eure Hände auf die Handpulssensoren.
Der Crosstrainer misst nun in 60 Sekunden euren Puls und wertet aus, wie schnell sich der Puls normalisiert.
Dabei ist F1 das beste und F6 das schlechteste.




Vorteile des Skandika Crosstrainer Jupiter

 

Der Skandika Crosstrainer Jupiter ist sehr gut verarbeitet und auch sehr stabil. Er steht sicher auf allen vier Beinen, wackelt nicht und macht das Laufen deshalb besonders angenehm.
Der Christopeit CS5 ist dagegen ziemlich wackelig.

Was mir bei dem Jupiter sofort aufgefallen ist, dass ich hier meine Arme viel mehr bewegen muss und so der Rücken gleich mittrainiert wird.
Bei dem Christopeit CS5 ist das überhaupt nicht der Fall. Deshalb hatte ich nach dem ersten Laufen sogar Muskelkater im oberen Rückenbereich.

Ein großer Vorteil ist natürlich der mitgelieferte Brustgurt, wodurch ihr euren Puls ständig beobachten könnt.
Viel praktischer als die Hände zwischendurch auf die integrierten Handpulssensoren zu legen und währenddessen nur die Beine bewegen zu können (so ist es leider bei meinem bisherigen Crosstrainer).

Auch auf die verschiedenen Programme möchte ich nicht mehr verzichten.
Gar nicht vorstellbar, wie ich bei meinem bisherigen Crosstrainer ohne ausgekommen bin...



Nachteile des Skandika Crosstrainer Jupiter

 

Der Crosstrainer ist mit Maßen von 158x68x166 cm ziemlich groß und es sollte vorher gut überlegt sein, wo der Skandika Jupiter in Zukunft stehen soll.
Mein bisheriger Crosstrainer ist da deutlich kürzer, aber dafür auch nicht so standfest...

Ein Crosstrainer macht natürlich Geräusche und man muss den TV schon lauter stellen, wenn man nebenbei entspannt Fernsehen schauen will.
Ich kann jetzt keine Vergleiche zu anderen Crosstrainern anstellen, aber insgesamt finde ich den Jupiter schon relativ leise, auf jeden Fall nicht lauter als mein bisheriger Crosstrainer.
Meine Cousine hat beispielsweise so ein Fahrrad zum Sitzen, das ist deutlich lauter!



Meine Gesamtbewertung

 

Ich möchte ehrlich sein - für 799 € würde ich mir den Skandika Crosstrainer Jupiter nicht kaufen.
Den Preis finde ich dann doch ein wenig zu hoch, auch wenn der Crosstrainer natürlich sehr gut verarbeitet ist.

Aber die 799 € ist ja auch nur die unverbindliche Preisempfehlung, bei Amazon erhaltet ihr den Crosstrainer mittlerweile schon für 559 €.
Und bei eBay könnt ihr den Crosstrainer direkt vom Unternehmen sogar schon ab 400 € ersteigern.
Der Preis sieht natürlich schon besser aus oder? ;)

Ich bin mit dem Skandika Crosstrainer Jupiter jedenfalls sehr zufrieden und kann ihn bedenkenlos weiterempfehlen.

Wer also zum Frühling hin ein paar Pfunde verlieren oder fit für die Bikinisaison werden möchte, sollte jetzt wirklich zuschlagen!