11. Mai 2017

Fazit zum Philips Lumea Prestige

Nachdem ich euch den Philips Lumea Prestige in meinem ersten Bericht vorgestellt habe und im zweiten unsere Erfahrung mitgeteilt habe, möchte ich heute nach 8 Wochen Testphase noch ein Fazit ziehen.



Vorteile des Philips Lumea Prestige


Durch die vier verschieden geformten Aufsätze für Körper, Gesicht, Achseln und Bikinizone ist die Anwendung sehr einfach.
Auch der Akku ohne Kabel trägt zur einfachen Anwendung bei.



 
Da die Fenster der Aufsätze deutlich größer als bei den Vorgängermodellen sind und so eine größere Hautfläche behandelt werden kann, geht die Anwendung deutlich schneller.
Schneller geht die Anwendung auch durch die neue Gleitfunktion: dazu haltet ihr einfach die Impulstaste gedrückt und zieht den Lumea Prestige immer ein Stück weiter. Mit Kabel wird der Lichtimpuls alle 2 Sekunden ausgelöst, ohne Kabel etwa alle 3,5 Sekunden.


Das IPL-Gerät hat nicht nur ein modernes und hübsches Design, sondern liegt auch gut in der Hand und ist nicht zu schwer. 

Nach 5 Behandlungen ist eure Haut bis zu 8 Wochen haarfrei und glatt - für mich natürlich der größte Vorteil, denn das Versprechen von Philips scheint machbar!
Meine Schwester hat nun vier Behandlungen hinter sich und muss nur noch ab und zu kurz rüber rasieren. Insgesamt wachsen die Haare aber viel langsamer nach und sind weniger geworden.






Nachteile des Philips Lumea Prestige


Die größte Abschreckung ist für die meisten sicherlich der Preis: die unverbindliche Preisempfehlung beträgt stolze 600 Euro!
Bei Amazon bekommt ihr den Lumea Prestige mit vier Aufsätzen inzwischen für 485 Euro, also schon deutlich günstiger.

Beim ersten Mal war es auch gar nicht so einfach, dass das Gerät immer vollständigen Hautkontakt hat, weshalb die Bereitschaftslampe oft nicht leuchtete und wir den Lichtimpuls nicht auslösen konnten. Es wird aber mit der Zeit einfacher ;)


Nicht ganz so einfach ist es zu erkennen, welche Hautbereiche ich nun schon behandelt habe und welche noch nicht, da man die Hautbereiche ja auch nicht zweimal behandeln soll. 

Ein wirklicher Nachteil ist es eigentlich nicht, aber ich wollte euch nur darauf hinweisen, dass das Gerät während der Anwendung einen Lüfter laufen lässt, der etwas leiser als ein Rasierer ist. Falls ihr also nebenbei Fernsehen schauen wollt, müsst ihr ihn etwas lauter stellen ;)




Fazit


Im Gegensatz zum Epilieren ist die Anwendung mit dem Philips Lumea Prestige schmerzfrei und vor allem auch schneller.
Außerdem bleibt die Haut deutlich länger haarfrei und glatt und fühlt sich einfach super an!

Wir können zwar noch nicht bestätigen, dass die Haare komplett verschwunden sind - dies liegt aber daran, dass die Testphase bei den Konsumgöttinnen zu Ende geht und wir jetzt schon ein Fazit ziehen müssen.
Dennoch sind wir mit dem Ergebnis nach 4 Behandlungen schon sehr zufrieden.

Ich bin überglücklich, dass ich den Lumea Prestige testen durfte und freue mich schon auf den Sommer ohne lästiges Rasieren!! :)


Übrigens könnt ihr den Philips Lumea Prestige zurzeit 90 Tage lang testen und bei Nichtgefallen erhaltet ihr euer Geld zurück.
Vielleicht ist das ja einen Versuch wert?