20. August 2017

Mein Alltag mit Baby



Nach fast 4 Monaten mit Baby haben wir uns inzwischen schon alle gut aufeinander eingespielt und Max ist immer noch so unglaublich lieb, dass wir es manchmal gar nicht fassen können.


Eigentlich könnte ich den gleichen Text noch einmal schreiben, den ich schon über ihn mit 10 Wochen geschrieben habe *lach*

 Unser Tag fängt meist so gegen halb 8 bis 8 Uhr an, wenn Max aufwacht. Zur Begrüßung bekomme ich gleich ein Lächeln von ihm <3
Nach dem Stillen wickele und wasche ich ihn und ziehe ihn an. Dann lege ich ihn wieder in sein Bettchen und mache mich fertig. Meist erzählt er dann laut und wird langsam wieder müde. Während ich mein Frühstück mache, schläft er meist gegen halb 10 wieder ein.
Fast immer wacht er nach genau 30 Minuten wieder auf - echt lustig! :D

Dann wird wieder gestillt und meist haben wir danach irgendetwas vor. Entweder gehen wir mit dem Kinderwagen einkaufen, gehen zur Rückbildung oder zu Freunden oder meine Mutter kommt zu Besuch. Zwischendurch schläft Max meist zweimal noch eine halbe bis dreiviertel Stunde.
So ein Tag ist tatsächlich ruck zuck wieder um und es ist schon halb 7 und der Papa kommt nach Hause bzw. wir holen ihn vom Bahnhof ab, wenn ich nicht kochen muss.

Nachdem wir gegessen haben, machen wir manchmal noch einen Spaziergang oder liegen zusammen auf der Coach. Gegen halb 9 machen Max und ich uns dann schon wieder schlaffertig. Um 9 Uhr wird dann nochmal gestillt und um halb 10 liegen wir dann schon im Bett, weil Max schlafen möchte und quengelig wird.


Lustigerweise schläft Max sofort neben mir im Beistellbett ein, wenn ich mit ihm schlafen gehe. Wenn wir ihn aber alleine ins Bett legen und weggehen meckert er, obwohl er ja morgens auch alleine einschläft... Das müssen wir wohl noch üben :D
Gegen 4 Uhr bekommt er dann Hunger und dreht sich hin und her, wodurch ich wach werde. Dann wir gestillt und das nächste Mal wieder gegen halb 7 oder halb 8.

Ja und den ganzen Tag über ist Max eigentlich immer total lieb. Ab und zu quengelt er mal, aber wenn ich ihn hochnehme, ist er meist sofort ruhig und glücklich. 
Da bin ich auch echt froh drüber, denn so ein schreiendes Baby ist wirklich kaum auszuhalten! 
Wenn Max so lieb bleibt, bekommt er vielleicht auch noch ein Geschwisterchen *lach*