Direkt zum Hauptbereich

Mein neues Kostüm als Vampirin

Am letzten Wochenende waren wir auf einer Halloween- bzw. Kostüm-Party meiner Schwester eingeladen mit Verkleidung und alles drum und dran.
Da ich nicht schon wieder als langweilige Hexe mit schwarzem Rock und Hexenhut gehen wollte, habe ich mir kurzerhand im Onlineshop von Funidelia ein imposantes Vampirin Kostüm bestellt.


Und auch mein Mann sollte ja nicht leer ausgehen und hat sich für das Chefkoch Kostüm von der Serie Breaking Bad entschieden.


Kostüme von Funidelia


Allerdings fiel uns die Entscheidung gar nicht so einfach, da das Kostümsortiment von Funidelia einfach gigantisch ist! Von Halloween-kostümen, über Superhelden, Karnevalskostüme Damen, Disney Figuren, Mittelalterkostümen und Hippies, bis zu Piraten, Clowns, Cowboys und Faschingskostüme ist alles dabei und noch vieles mehr.

Selbstverständlich gibt es sowohl ausgefallene Kostüme für Herren, Frauen und auch für Kinder und Babys jeden Alters.
Wie gesagt fiel die Wahl dann auf die oberen beiden Kostüme.
Etwas schade finde ich, dass die Versandkosten von 6 Euro erst bei einer Auftragssumme von 100 Euro entfallen.



Die Kostüme im Detail




Die Kostüme werden in einer praktischen, wiederverschließbaren Tragetasche verschickt



Qualität

Der Stoff beider Kostüme fässt sich gut an, obwohl er zu 100% aus Polyester besteht.




Auf den ersten Blick sehen die Kostüme gut verarbeitet aus, wenn man aber etwas genauer hinschaut, lässt die Qualität aber schon ein wenig zu wünschen übrig.
Es gibt sehr viele zu lange Fäden, die abstehen und ich erstmal abgeschnitten habe oder Ungenauigkeiten, wie der Kleber auf der Schleife, der nicht schön aussieht.




Außerdem waren beide Kostüme total zerknickt und sahen so absolut nicht gut aus. Das Problem ist aber, dass die Kostüme nicht gebügelt werden dürfen. Gott sei Dank viel mir dann meine Philips Dampfbürste ein, mit dem ich die Kostüme doch tatsächlich glatt bekommen habe :)



Unterrock des Vampirin Kostüms

Ich habe mir das Kleid auch u.a. bestellt, da es durch den Unterrock so imposant aussieht. Allerdings dachte ich beim Anziehen sofort, dass der Unterrock doch irgendwie zu kurz aussieht. Und das hat sich leider bestätigt. Zusätzlich dreht sich eine Seite des Unterrocks immer nach oben, wenn ich das Kleid herunterziehen möchte. Ich habe bereits einen Unterrock für ein anderes Kleid und da habe ich die Probleme nicht.
Leider konnte ich den mitgelieferten Unterrock deshalb absolut nicht verwenden und ich bin ohne Unterrock zur Feier gegangen.





Kragen des Vampirin Kostüms

Auf dem Foto im Onlineshop von Funidelia schaut das Kostüm schon echt spitze aus. Ganz so ist es in der Wirklichkeit aber leider nicht. Der Kragen wird mit Klettverschluss um den Hals befestigt und steht leider nicht hoch, so wie auf dem Foto. Wirklich schade, denn der hochstehende Kragen macht das Kostüm zu einem Hingucker finde ich.



Fazit


Insgesamt hört sich meine Bewertung natürlich erstmal nicht so gut an. Dennoch sind wir von unseren Kostümen ganz angetan, da sie doch etwas Besonderes sind. Auf der Kostümparty haben wir dafür auf jeden Fall sehr viel Lob bekommen.



Deshalb gibt’s von mir doch noch eine Bewertung von 70 %, auch wenn die Kostüme mit 45 Euro (Vampirin Kostüm) und 25 Euro (Chefkoch Kostüm) nicht ganz billig sind.



Meine Bewertung für Funidelia:


Beliebte Posts aus diesem Blog

ICL: Erfahrungen mit meinen neuen implantierbaren Linsen

Ich muss heute einfach mal meine Begeisterung und meine neuen Erfahrungen mit euch teilen. Denn ich kann endlich sehen - so richtig zu 100 % und das ganz ohne Brillen oder Kontaktlinsen!!!  

Degusta Box Cold März 2023 im Test

*Anzeige Yippie, da stand doch tatsächlich schon die nächste Degusta Box Cold bei uns vor der Tür, dabei ist ja die Degusta Box Cold Januar 2023 noch gar nicht vor allzu langer Zeit geliefert worden :-) Gleich 14 gekühlte Produkte findest du in der Degusta Box Cold März 2023. 

Arbeitslos - nein danke!

Ich muss schon sagen, ich bin ziemlich glücklich, dass ich einen sicheren Job habe und nicht einfach so gekündigt werden kann.  Denn sich täglich nicht sicher zu sein, ob man eine Woche später noch immer in seinem Job arbeitet, muss schon ziemlich schrecklich sein. Gerade in der freien Wirtschaft und in der derzeitigen Situation kommt es ja leider gar nicht so wenig vor, dass einem Arbeitnehmer gekündigt wird und er plötzlich ohne Job da steht. Und einen neuen Job finden, ist auch nicht gerade einfacher.     Gekündigt - was nun?