18. September 2019

Zauberbuch Familienfrieden - So geht Gewaltfreie Kommunikation

*Anzeige

Obwohl Max schon über 2 Jahre ist, hatte er noch keinen richtigen Trotzanfall und ist meist wirklich sehr umgänglich.
Aber ich bin mir sicher, dass es so nicht immer bleiben wird... Deshalb habe ich mir das Zauberbuch Familienfrieden konkret bestellt, das "Magische Anwendungsbeispiele für Gewaltfreie Kommunikation mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen" enthält.

 


Aber auch Max bekommt ein Buch und zwar "Was brauchst du? - Mit der Giraffensprache und Gewaltfreier Kommunikation Konflikte kindgerecht lösen".


Gewaltfreie Kommunikation


Gewaltfreie Kommunikation ist eine Methode, bei der die Entwicklung einer wertschätzenden Beziehung im Vordergrund steht, so dass es mehr Vertrauen und Freude im Leben gibt. Sätze wie "Du sollst..." oder "Wenn du nicht, dann..." sind dann nicht mehr notwendig.
 Hört sich doch gut an oder?

Familienfrieden ist kein Hexenwerk


Im Zauberbuch Familienfrieden konkret wird kurz auf die Werkzeuge der Gewaltfreien Kommunikation eingegangen und dann wird es auch schon konkret.
Die Autorin erzählt viel aus ihrem Leben mit ihren 7 Kindern und da gibt es gewiss Einiges zu erleben! Nach den Beispielen folgt immer eine "Übung für den Alltag", die mich zum Nachdenken anregt und durch die ich eigene Lösungsstrategien entwickeln kann.


Nach den vielen Beispielen folgt eine Anleitung zum Glücklichsein mit Kindern. Regeln sollte es dabei so wenig wie möglich geben und wir sollten uns auf das Wesentliche beschränken.

Außerdem geht die Autorin darauf ein, wie Kinder in schwierigen Situationen begleitet werden können.


Insgesamt betrachtet hat mir das Zauberbuch Familienfrieden konkret Ideen aufgezeigt, wie man es anders machen kann und hat mich zum Nachdenken gebracht. Einige Dinge werde ich bestimmt in Zukunft mal anwenden.

Gewaltfreie Kommunikation für Kinder


Das Buch "Was brauchst du?" enthält liebevolle Zeichnungen von verschiedenen Tieren, die bestimmte Situationen erleben. Die Giraffe erklärt dabei jeweils die unterschiedlichen Bedürfnisse der Tiere und wie der Konflikt gelöst werden könnte.


Die Mitmach-Seiten gefallen mir besonders gut, da dort noch einmal auf die Geschichten eingegangen wird und gefragt wird, wann sich Max so fühlt wie die Tiere.


Noch ist Max mit seinen zwei Jahren vielleicht ein wenig zu jung dafür, aber schon bald wird er hoffentlich selbst Konflikte so lösen können.


Meine Bewertung für Zauberbuch Familienfrieden konkret: