Direkt zum Hauptbereich

MooSoo Akku Staubsauger im Test

*Anzeige

Wir sind mit unserem AEG FX9 Staubsauger noch immer sehr zufrieden, aber bei so einem großen Haus haben wir uns nun doch noch einen zweiten für die obere Etage besorgt, damit wir immer einen Staubsauger griffbereit haben.

Darf ich vorstellen: der MooSoo Akku Staubsauger




Der MooSoo Staubsauger im Detail


  • Schnurloses Saugen dank 250-Watt-Digitalmotor und 2200 mAh großer Batterie (bis 18 Kpa)
  • Akku-Laufzeit von 12 bis 30 Minuten
  • 4-stufige Filtration, wodurch 99,99% der mikroskopisch kleinen Staubpartikel entfernt werden
  • LED-Scheinwerfer im Bodenkopf
  • Höhenverstellbarer Verlängerungsstab für bequemes Saugen
  • Umbau als Handstaubsauger
  • Wandhalterung inklusive


Mein Testurteil zum MooSoo Staubsauger


Sehr wichtig ist mir, dass Saugen ohne Kabel möglich ist, da ich so deutlich flexibler und schneller bin. Durch die große Batterie kann ich bis zu einer halben Stunde saugen - super!

Ich habe den Eindruck, dass der Akku Staubsauger sehr viel Schmutz aufnimmt, durch den MAX-Modus auch im Teppich. Selbst kleinste Krümel sind kein Problem.



Wenn der 1,5 l große Staubbehälter voll ist, kann ich diesen ganz einfach öffnen und ausleeren. Außerdem ist der Filter waschbar und kann so länger verwendet werden.



Durch das dünne Saugrohr komme ich auch ganz nach hinten unter das Sofa, was natürlich sehr vorteilhaft ist. Die im Bodenkopf integrierten LED-Scheinwerfer zeigen mir dabei selbst in der dunkelsten Ecke jeden Schmutz.



Dank des höhenverstellbaren Verlängerungsstabs ist das Staubsaugen auch für meinen Rücken angenehm, ebenso liegt der Staubsauger gut in der Hand.
An der Lautstärke von 72 dB habe ich ebenfalls nichts auszusetzen.

Sehr praktisch finde ich, dass der Staubsauger auch als Handstaubsauger benutzt werden kann. Dazu wird einfach das Teleskoprohr vom Motor herausgezogen. So sind die vielen Krümel in der Babyschale meiner Tochter endlich kein Problem mehr.
Bei Bedarf kann auch noch die Schlitzdüse aufgesteckt werden.



Ja und chic schaut der MooSoo Akku Staubsauger doch auch aus oder? Mit 2,5 kg ist er auch wirklich ein Leichtgewicht. So ist das Treppensaugen eine Leichtigkeit.



Einen kleinen Minuspunkt habe ich aber doch: Wenn ich mich bücke, um beispielsweise unter dem Sofa zu saugen, bläst mir die Luft aus dem Staubsauger ins Gesicht - nicht so angenehm...


Fazit


Insgesamt bin ich wirklich zufrieden mit dem MooSoo Akku Staubsauger! Ich merke tatsächlich keinen großen Unterschied zu dem schwereren und deutlich teureren AEG FX9. Denn ca. 130 Euro zu ca. 460 Euro ist ja wirklich schon eine Hausnummer!
Da würde ich auf jeden Fall immer zu dem deutlich günstigeren MooSoo Staubsauger tendieren, der ein grandioses Preis-Leistungsverhältnis hat. Ja, so macht Saugen Spaß :D


Meine Bewertung für den MooSoo Akku Staubsauger:


Beliebte Posts aus diesem Blog

ICL: Erfahrungen mit meinen neuen implantierbaren Linsen

Ich muss heute einfach mal meine Begeisterung und meine neuen Erfahrungen mit euch teilen. Denn ich kann endlich sehen - so richtig zu 100 % und das ganz ohne Brillen oder Kontaktlinsen!!!  

Degusta Box Cold März 2023 im Test

*Anzeige Yippie, da stand doch tatsächlich schon die nächste Degusta Box Cold bei uns vor der Tür, dabei ist ja die Degusta Box Cold Januar 2023 noch gar nicht vor allzu langer Zeit geliefert worden :-) Gleich 14 gekühlte Produkte findest du in der Degusta Box Cold März 2023. 

Arbeitslos - nein danke!

Ich muss schon sagen, ich bin ziemlich glücklich, dass ich einen sicheren Job habe und nicht einfach so gekündigt werden kann.  Denn sich täglich nicht sicher zu sein, ob man eine Woche später noch immer in seinem Job arbeitet, muss schon ziemlich schrecklich sein. Gerade in der freien Wirtschaft und in der derzeitigen Situation kommt es ja leider gar nicht so wenig vor, dass einem Arbeitnehmer gekündigt wird und er plötzlich ohne Job da steht. Und einen neuen Job finden, ist auch nicht gerade einfacher.     Gekündigt - was nun?