19. Oktober 2012

Der Tripp Trapp ist mein Hochstuhl :)

Habt ihr eigentlich früher immer auf einem bestimmten Stuhl gesessen, der nur für euch war?
Also meine Schwester und ich hatten beide von Klein auf einen Tripp Trapp, den wir heiß und innig geliebt haben.
  
So kam es dann auch, dass wir unseren Hochstuhl erst mit etwa 15 Jahren mit einem normalen Essstuhl getauscht haben :D
Denn unser Trip Trap ist quasi mitgewachsen - als Kleinkind steckte noch dieser Haltebügel im Stuhl und ganz später (als der Po ein wenig größer wurde :D) haben wir dann einfach die beiden Holzplatten miteinander ausgetauscht, weil die Platte für die Füße breiter ist.
Auch wenn diese Hochstühle nicht ganz billig sind, bin ich mir sicher, dass auch meine Kinder so einen Stuhl bekommen werden.

Aber es gibt ja auch noch eine Menge anderer Hochstühle für die Küche, wie ich bei BABY-WALZ entdeckt habe.

Viele sehen nämlich schon richtig modern aus - oder was haltet ihr von diesen hier?



Dank der ausführlichen Informationen von Baby-Walz weiß ich nun auch, auf was ich beim Kauf eines Hochstuhls achten sollte. Natürlich sollte der Stuhl keine scharfen Kanten oder hervorstehende Schrauben haben. 

Sobald euer Kleines sitzen kann, ist es auch für den Hochstuhl geeignet, um so bei der ganzen Familie sein zu können.
Allerdings solltet ihr darauf achten, dass Babys natürlich größtenteils liegen sollten, um die Wirbelsäule beim Sitzen nicht zu sehr zu belasten.

Ansich finde ich den Hochstuhl wirklich eine super praktische Erfindung, besonders weil der Stuhl mit den Jahren mitwachsen kann.
Wir haben nur gute Erfahrungen damit gemacht, trotzdem ist es aber ganz wichtig, dass ihr eure Kids niemals alleine im Stuhl sitzen lassen solltet, auch wenn die Tripp Trapps sehr standfest sind.

Wenn ihr auch noch einen Hochstuhl für die Küche benötigt, kann ich euch das große Sortiment bei Baby-Walz sehr ans Herz legen.


Bildrechte: www.baby-walz.at