14. Juli 2013

Kampf dem Kalk mit der Wasseracht

KALK hat wahrscheinlich jeder zu Hause... besonders fällt es im Wasserkocher oder im Bad auf.
Bisher dachte ich immer gegen Kalk kann man nicht viel machen, außer vielleicht wegputzen^^

Allerdings habe ich vor Kurzem von der neuen Wunderwaffe erfahren:  
Die Wasseracht!




Was ist denn die Wasseracht?

 

Die Wasseracht ist ein Gummiring, der statt der alten Dichtung im Brausekopf eingesetzt wird.
Der Name erklärt sich aufgrund des Aussehens, denn die Wasseracht besteht aus einem Kreis mit einer Acht drinnen.


Durch die Wasseracht soll der harte Kalk in feinen Kalk umgewandelt werden, weshalb die Wasseracht auch kein Filter ist. 
Der feine Kalk kommt auch in der Natur vor, richtet keinen Schaden an und wird einfach weggeschwemmt.

Möglich werden soll das dadurch, da das Wasser durch den Wasserdruck verwirbelt und dadurch mit Sauerstoff angereichert und physikalisch aufbereitet wird.


Es gibt die Wasseracht in drei verschiedenen Größen:

1x 18 mm für den Duschkopf
1x 22 mm für den Wasserhahn im Bad
1x 22 mm für den Wasserhahn in der Küche






Welche weiteren Vorteile hat die Wasseracht?

 

Nach Angaben der Hersteller hat die Wasseracht folgende weitere Vorteile:
  • weniger Energiekosten (durch geringeren Wasserverbrauch)
  • weniger Putzaufwand (für z.B. Dusche, Spüle, Kochtöpfe, etc.)
  • saubere Geräte (z.B. Wasserkocher, Kaffeemaschine u.ä.)
  • weniger Wartung der Wasserhähne (Dichtungsringe, keine verstopften Rohre)
  • weniger Reinigungsmittel (Spülmittel, Waschmittel, Entkalker)
  • keine Chemikalien (bei der Wasserentkalkung)
  • umweltfreundlich
  • keine Beeinträchtigung der Wasserqualität




Kurzum: Der feine Kalk soll euch und beispielsweise auch euren Pflanzen besser tun!

 

 

Meine Erfahrung mit der Wasseracht


Insgesamt haben wir schon recht viel Kalk in unserem Wasser, denn der Wasserkocher oder die Duscharmaturen sind nur nach einer Woche putzen schon wieder voll mit Kalkflecken.

 
 
Deshalb war ich besonders gespannt auf das Ergebnis mit der Wasseracht.
  
Die Montage war ehrlich gesagt auf den ersten Blick gar nicht so einfach, da ich mich mit dem Öffnen von Wasserhähnen nicht so wirklich auskenne.
Den Job hat dann mein Vater übernommen und schwupps war die Wasseracht montiert.

 
Als alles so weit befestigt war, machten wir natürlich zuerst eine Trinkprobe.
Wirklich anders schmeckt das Wasser aber ehrlich gesagt für uns nicht.



Was wir aber auf jeden Fall feststellen konnten ist, dass Wasserkocher, Armaturen und Co. auf jeden Fall schon länger kalkfrei bleiben!
Das hätte ich wirklich nicht gedacht, was so ein kleiner Ring bewirken kann!


Deshalb werden wir die Wasseracht auf jeden Fall weiterhin benutzen, denn mit 4 € pro Wasseracht kann man ja wirklich nichts falsch machen ;)  


Meine Bewertung für die Wasseracht: