9. Mai 2014

Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen stärken

Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein ist gut und sollte jeder Mensch haben.
Aber was ist, wenn das Selbstvertrauen verschwunden ist und von alleine nicht wiederkommt?

Wie man sein Selbstvertrauen aufbaut, beschreibt Christian Bischoff in seinem Buch "Selbstvertrauen: Die Kunst, dein Ding zu machen".
Über die Website testleser-werden.de wurde ich als Testleser für dieses Buch ausgewählt und habe die 288 Seiten inzwischen durchgelesen.




Worum geht es?


Wie baut ein Mensch Selbstvertrauen auf?
Genau das versucht der Mentaltrainer Christian Bischoff in seinem Buch zu erklären, damit ihr im Leben wirklich das erreicht, was ihr euch auch vorgenommen habt und damit glücklich seid. Auch der Erfolg ist mit Selbstvertrauen meist größer als ohne.

Bischoff möchte zeigen, "wie man mit Motivation und innerer Stärke die eigenen Grenzen und Ängste überwindet und das Potenzial ausschöpft, das in einem steckt."


Bischoff hat sein Buch in zehn Kapiteln gegliedert, wovon sich jedes einzelne um ein bestimmtes Thema dreht.
Genauer gesagt geht es um Ziele, Schuldgefühle, Angst, Partnerschaft, Geld, Gesundheit, Burnout, Freiheit, Schicksalsschläger sowie Mut.


 

Was habe ich für mich mitgenommen?


Ehrlich gesagt konnte mich dieses Buch nicht so wirklich gewinnen.
Es ist zwar sehr gut im Internet bewertet, ich hätte mir aber doch noch etwas anderes unter dem Titel vorgestellt.


Bischoff ist hauptsächlich der Meinung, dass das Selbstvertrauen steigt, wenn man den Beruf ausübt, der einem wirklich Spaß macht. Wenn man noch nicht weiß, welcher Beruf das sein könnte, soll man ruhig mal eine Auszeit von einem Jahr nehmen und sein Leben genießen.

Auf der anderen Seite schreibt Bischoff aber mehrfach, dass Menschen keine Geldsorgen haben sollten und ihr deshalb beschließen solltet, keine Schulden zu machen (noch nicht mal für ein Haus).

Wenn ich aber einen Job ausübe, der mir Spaß macht (z.B. Hundetrainer), verdiene ich sicher nicht so viel, dass ich damit gut leben könnte.
Auch die Kündigung meines Jobs würde nicht mehr Geld bringen.
Eigentlich bin ich mit meinem Job auch ziemlich zufrieden, weshalb ich ihn niemals aufgeben würde...

Gut finde ich schon, dass Bischoff seinem Buch immer wieder auf Situationen und Personen eingeht, die er in seinen Seminaren und Vorträgen live erlebt hat.
Besonders diese Beispiele gefallen mir sehr gut, wodurch die Erklärungen von Bischoff anschaulich dargestellt werden. Des Öfteren habe ich mich ertappt wie ich dachte: "Ja, da hat Bischoff wirklich Recht".
Allerdings sind diese Personen meist sehr niedergeschlagen, traurig und verzweifelt, was häufig aus Ihrer Kindheit herrührt.
Es gibt doch aber nicht nur solche Menschen mit niedrigem Selbstvertrauen...

Deshalb bin ich nach dem Lesen des Buches auch nicht wirklich schlauer, wie man sein Selbstvertrauen noch steigern könnte.
Schade...



Meine Bewertung für Selbstvertrauen: 
Die Kunst, dein Ding zu machen: