25. Juli 2012

Reitbeteiligung - ja oder nein?

Ihr wisst ja, dass ich mir seit Jahren nichts sehnlicher als einen eigenen Hund wünsche, aber es wegen meiner Arbeit noch nicht möglich ist.
Genauso geht's auch meiner Freundin - allerdings mit einem Pferd. Schon lange wünscht sie sich eines, aber was macht sie, wenn sie für zwei Wochen im Urlaub ist oder krank wird?

Ist doch eigentlich gar nicht so schwer, sind wir der Meinung: 
die Lösung ist ein Hundesitter bzw. eine Reitbeteiligung.


Denn so ein "zweiter Besitzer" hat eigentlich nur Vorteile:

Zunächst einmal macht so ein Pferd natürlich schon sehr viel Arbeit und nimmst sehr viel Zeit in Anspruch. Durch eine Reitbeteiligung müsstet ihr nicht mehr täglich nach eurem Pferd sehen und könnt nach Absprache natürlich auch in den Urlaub fahren.

Ebenfalls sind Pferde ziemlich teuer: Futterkosten, Unterbringungskosten, Reitbekleidung, Sattel, Reitlehrer - da kommt schon einiges zusammen. Da eine Reitbeteiligung meist etwas für die Nutzung des Pferdes bezahlt, könnt ihr deshalb schon oft einen beachtlichen Kostenteil begleichen. 

Hinzu kommst, dass man auch noch anderen Menschen eine riesige Freude macht, die beispielsweise nicht die Zeit oder das Geld haben, ein eigenes Tier zu halten. Und natürlich bekommt das Tier durch eine zweite Bezugsperson auch noch viel mehr Aufmerksamkeit und Bespaßung.
Eventuell könnt ihr ja auch sogar noch einiges im Umgang mit dem Pferd von der Reitbeteiligung lernen.


Empfehlen würde ich auf jeden Fall aber vorab einen Vertrag zur Reitbeteiligung abzuschließen. Denn man weiß ja nie, sicher ist sicher...
Dabei sollte man sich darüber Gedanken machen, ob die Reitbeteiligung selbst haftet, wenn es zum Beispiel durch die Reitbeteiligung zu einem Unfall mit dem Pferd kommt, und dies dann auch entsprechend schriftlich festhalten.


Eure Erfahrung:
Wie ist denn das bei euch? Habt ihr einen Hund und einen Hundesitter, der öfter auf euren Hund aufpasst bzw. eine Reitbeteiligung für euer Pferd?
Auch meine Mutter war früher fast 20 Jahre lang die Reitbeteiligung für ein Pferd einer guten Bekannten. Dabei hat immer alles super geklappt, es gab nie Ärger oder Stress, weil sich immer gut abgesprochen wurde und das Pferd so immer super versorgt wurde.